Als Glück im Unglück kann man den Umstand bezeichen, dass die Fröbelschule, gerade erst zur neuen Trainingsstätte für den Samurai geworden, nun als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt werden muss. Kurz vor den Weihnachtsferien erhielten wir die Mitteilung, dass der Samurai erneut umziehen muss.

Da der Trainingsraum in der Fröbelschule eigentlich auch viel zu klein war, sind wir trotzdem froh über den erneuten Wechsel.

Ab 2016 kann die Judo Abteilung Montags und Donnerstags in der Hans-Efing-Halle trainieren.

Die Taiwan-Do Abteilung kann Freitags den Gymnastikraum des EBGS nutzen.

Somit ist der Samurai wieder näher am Bruch und die Platzverhältnisse sind nun wieder ausreichend für einen ordnungsgemäßen Trainingsbetrieb.

2016 kann kommen!

Auf der Jahreshauptversammlung am 18. Januar wurden Mario Frerker und Georg Durski erneut in Ihren Funktionen als erster Vorsitzender und erster Geschäftsführer bestätigt. Neu in den Vorstand aufgenommen wurde Stefan Blechschmidt als zweiter Vorsitzender. Stefan Blechschmidt ist aktiv in der Abteilung Judo und seit 3 Jahren im Verein.

 

 Mario Frerker und Georg Durski

Der 1.Vorsitzende des Samurai Dinslaken Karl-Heinz Mösken hat sich bei der Jahreshauptversammlung aus Altersgründen nicht der Wiederwahl gestellt und scheidet somit aus dem Amt aus.

Der 80-jährige ist Gründungsmitglied des Vereins und betreibt seit über 50 Jahren Judosport. Er führte den Verein 7 Jahre als 1.Vorsitzender. Der gesamte Vorstand dankt Herrn Mösken für die geleistete ehrenamtliche Arbeit an der Spitze des Vereins und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Als neuen Vorstandsvorsitzdenen wählte die Versammlung Mario Frerker. Herr Frerker ist Mitglied der Taiwan Do-Abteilung des Vereins. Die Mitglieder wünschen dem neuen Vorsitzenden viel Glück bei der Ausübung seines Amtes. Das Foto zeigt den neuen und alten Vorsitzenden mit Geschäftsführer Georg Durski. (v.l.n.r. Geschäftsführer Georg Durski, alter Vorsitzender Karl-Heinz Mösken, neuer Vorsitzender Mario Frerker)